Technikjournalisten bloggen

Sanktionen im Iran

Schwierigkeiten für Unternehmen Der Iran soll das umstrittene Atomprogramm auf Eis legen, sonst mache die USA weiterhin Druck. Deutsche Unternehmen bleiben zurückhaltend, trotz eines aufgestellten Plans. Geschäfte mit dem Iran abzuwickeln, bedeutet immer noch ein Risiko einzugehen. Bernd Erbel war bis 2013 deutscher Botschafter im Iran. Auf dem Maschinenbaugipfel 2015…

Maschinenbaugipfel 2015

Weidmüller in der Amortisationsphase

Finanzvorstand Harald Vogelsang des Unternehmens Weidmüller und Thorsten Herdan vom Bundeswirtschaftsministerium sind sich einig. Weniger Energiekosten, mehr Effizienz. Die Firma Weidmüller aus Detmold, Nordrhein-Westfalen, hat sich auf Energiemanagementsysteme spezialisiert. Die Unternehmen, welche Weidmüller beliefert wollen ihre Energiekosten minimieren, den Energieeinsatz reduzieren und Steuervergünstigungen sowie Förderungen nutzen können. Weidmüllers Versprechen: „Schnelle Amortisationszeit für Kunden…

Klimawandel und die Unternehmen

Nachhaltiges Denken in der Wirtschaft Der Strukturwandel durch die Klimapolitik ist den Firmen angekommen. Umbaumaßnahmen und neue Positionierung stellt die Unternehmen vor Herausforderungen. Auf Unterstützung aus der Politik können sie hoffen, doch einige Vorschriften sind widersprüchlicher als gedacht. Zentrales Interesse eines jeden Unternehmens ist es erfolgreich zu wirtschaften. Die wirtschaftliche…

Zoll kontrolliert die Exporte in den Iran

Die Hermann Bilz Gmbh & Co.KG exportiert in den Iran und wartet gespannt auf die Sanktionslockerungen. Eine große Chance für das Unternehmen, den Export zu steigern. Exportkontrollen in den Iran verzögern immer wieder den Verkauf von deutschen Produkten. Geschäftsführer Rainer Bauer von der Hermann Bilz GmbH & Co.KG kam mit…

Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Und wo Maschinen arbeiten?

Weniger Fehler in der vernetzten Produktion  Ein Fehler kann viel Geld kosten, z.B. bei einer Rückrufaktion in der Lebensmittelindustrie. Klemens von Betteray, stellvertretender Präsident von der CSB-System AG in Geilenkirchen, erzählt: „Ein Fleischskandal der durch einen Fehler in der Produktion entsteht, kann von 500 000 bis zu 5 Millionen kosten.“…

Es wird viel geredet, aber nichts getan – Industrie 4.0

Symposium an der Fachhochschule Köln Der Startschuss für das Symposium zum Thema „Industrie 4.0“ an der Rheinischen Fachhochschule (FH) Köln ist gefallen. 34 Besucher sitzen im Publikum und freuen sich auf den heutigen Tag, der durch Vorträge und Workshops strukturiert ist. Sowohl Studenten der TH Nürnberg, als auch Teilnehmer aus…

Industrie 4.0 braucht mehr IT-Sicherheit

VON SIMONE DANNE Eine bisher unbekannte Sicherheitslücke und ein infizierter USB-Stick genügten. Der Computervirus Stuxnet war in der IT-Szene das Thema des Jahres 2010. Insbesondere, weil die US-Regierung ihn auf das iranische Atomprogramm angesetzt haben soll. Der Virus greift die Steuersoftware WinCC und PCS 7 an, um diese zu manipulieren….

Barbara Hofler

Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Ausbildung

Industrie 4.0 bedeutet nicht nur Umstellung der Arbeitsprozesse in einer Firma, sondern schon der Berufseinstieg in einer Firma, muss umstrukturiert werden. Die Ausbildung ist nicht mehr die klassische, wie früher mit Hammer und Stift. An fast jedem Arbeitsplatz sind Computer vorhanden, die bedient werden müssen und Arbeitsgänge anzeigen. Per Mausklick…