Technikjournalisten bloggen

IT-Sicherheit ist eine Frage der Einstellung – der persönlichen

Die Zukunft der Industrie ist digital, vernetzt, multioptional. Das sagen zumindest Konzepte, die als Industrie 4.0 oder Smart Factory diskutiert werden. Aber mit der Vernetzung wachsen auch die Gefährdungen zum Beispiel durch Hackerangriffe. Auf einer Podiumsdiskussion an der TH Nürnberg zogen Experten von Hochschulen und Industrie eine nüchterne Bilanz: vor…

Industrie 4.0 und Mitarbeiterkommunikation

Industrie 4.0 – Thema in der Chefetage nicht auf dem Shopfloor?

Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet der Dinge, das sind die Schlagworte, die die aktuelle Technikagenda bestimmen. Die Trends hätten erhebliche Potentiale für die heimische Industrie, aber natürlich einhergehend mit Mahnungen, Deutschland verliere den Anschluss. Politik, Gesellschaft und Unternehmen mit ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sind aufgerufen, sich auf die neuen Bedingungen einzustellen….

Energieeffizienz

„Produktion rauf, Verbrauch runter!“

Regierung und Unternehmen setzen auf Energieeffizienz Um 20 Prozent soll die Energieeffizienz in Europa steigen. Das steht in der Strategie „Europa 2020“, in der die Europäische Kommission Ziele für das Wachstum Europas in diesem Jahrzehnt formuliert hat. Für tausend Euro des Bruttoinlandsprodukts (2,9 Billionen Euro im Jahr 2014) verbrauchte die…

Maschinenbaugipfel 2015

Weidmüller in der Amortisationsphase

Finanzvorstand Harald Vogelsang des Unternehmens Weidmüller und Thorsten Herdan vom Bundeswirtschaftsministerium sind sich einig. Weniger Energiekosten, mehr Effizienz. Die Firma Weidmüller aus Detmold, Nordrhein-Westfalen, hat sich auf Energiemanagementsysteme spezialisiert. Die Unternehmen, welche Weidmüller beliefert wollen ihre Energiekosten minimieren, den Energieeinsatz reduzieren und Steuervergünstigungen sowie Förderungen nutzen können. Weidmüllers Versprechen: „Schnelle Amortisationszeit für Kunden…

Klimawandel und die Unternehmen

Nachhaltiges Denken in der Wirtschaft Der Strukturwandel durch die Klimapolitik ist den Firmen angekommen. Umbaumaßnahmen und neue Positionierung stellt die Unternehmen vor Herausforderungen. Auf Unterstützung aus der Politik können sie hoffen, doch einige Vorschriften sind widersprüchlicher als gedacht. Zentrales Interesse eines jeden Unternehmens ist es erfolgreich zu wirtschaften. Die wirtschaftliche…

Sigmar Gabriel über die Integration von Flüchtlingen und wie sie dem deutschen Maschinenbau nutzen kann.

„Die beste Integration ist Arbeit, Arbeit, Arbeit“

Sigmar Gabriel appelliert an Maschinenbauer, bei der Integration von Flüchtlingen zu helfen Berlin 14.Oktober 2015 – Flexibilität und Kreativität seien nötig, um in kurzer Zeit eine Million Menschen zu integrieren, so Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel. Mit so vielen Flüchtlingen rechnet Deutschland derzeit für 2015. Um diese menschen…

Harald Vogelsang stellt das Geschäftsmodell zur Energieeffizienz vor.

Energieeffizienz braucht Zeit

Politik und Unternehmen schaffen Wege, Energieeffizienz voranzutreiben und für sich zu nutzen Berlin 14.Oktober 2015 – Deutschland engagiert sich in der Strategie „Europa 2020“. Teil davon ist, die Energieeffizienz bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent zu steigern. Um dieses Zeil zu erreichen will das Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) Unternehmen unterstützen- unter anderem…

Absatzmarkt Russland – Gibt es ein Comeback?

Berlin – Der russische Markt schrumpft. In allen Branchen ist Russland als wichtigster Handelspartner im Export von Platz 4 auf 11 gefallen. Das bekommt auch der deutsche Mittelstand im Maschinenbau zu spüren. VDMA Präsident Dr. Reinhold Festge nennt vor allem die Rubelkrise, den niedrigen Ölpreis, die hohen Zinsen und die Finanzsanktionen…

Investitionen in Deutschland – Der Motor stockt

Investitionen sind der Motor für den Weg zur Industrie 4.0. Doch diese sind in Deutschland stetig rückläufig. Investoren und Banken sind vorsichtiger geworden, stellen Experten beim Maschinenbaugipfel fest. In Deutschland mangelt es nicht an Geld, schon gar nicht in der Maschinenbaubranche. Doch das Geld läge einfach so im Bankensystem herum,…

Klaus Friedrich über Lage und Entwicklung des Irangeschäfts

Die Eiszeit im Irangeschäft ist vorbei

Berlin, 13.Oktober 2015 – Die Stimmung im Deutschen Maschinenbau dem Iran gegenüber scheint positiv: zumindest, wenn man der Umfrage beim jährlichen Branchentreffen Glauben schenken mag. Dort gaben mehr als zwei drittel der Teilnehmer an, bereits Geschäfte mit dem Iran zu machen oder dies für die Zukunft zu planen. Im Juni…