Technikjournalisten bloggen

Energieeffizienz – VDMA unterstützt Unternehmen

Energieeffizienz

„Ich denke, dass man im Rahmen dieser Netzwerke sehr viel bewegen kann“

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) ist einer von 18 Verbänden, die Energieeffizienz-Netzwerke betreuen.
Holger Müller ist Referent für Energieeffizienz-Netzwerke beim VDMA. Zusätzlich ist er in den Fachverbänden Energie sowie Technik und Umwelt tätig. Müllers Aufgabe ist es Unternehmen dafür zu gewinnen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Vor allem aber möchte er sie auf ihrem Weg zu energieeffizienterer Produktion begleiten. Auf dem 8. Deutschen Maschinenbaugipfel sprach Müller über die Energieeffizienz-Netzwerke, die beim VDMA entstehen sollen.

Bis 2025, so plant es das Bundesamt für Wirtschaft und Energie (BMWi), sollen 500 Energieeffizienz-Netzwerke entstehen. Der VDMA hat sich entschlossen, dabei mitzuwirken. Was ist seine Rolle?

 

Das Energieaudit, das sie gerade angesprochen haben, ist für Großunternehmen mittlerweile Pflicht. Warum braucht es dann überhaupt Energieeffizienz-Netzwerke?

 

Von anderen Firmen zu lernen, kann eine Chance sein. Gibt es nicht aber auch Hindernisse, die Unternehmen davon abhalten in ein Energieeffizienz-Netzwerk einzusteigen?

 

Was erhoffen Sie sich für die Zukunft?

 

Ob die Energieeffizienz-Netzwerke ein Erfolg werden, wird sich in etwa zwei bis drei Jahren zeigen. Bis dahin sollen die Unternehmen ihre Energieeffizienz-Ziele umgesetzt haben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.