Technikjournalisten bloggen

Hermes und das Risiko

Die Hermesdeckung kann ein gutes Instrument zur Absicherung von Auslandsgeschäften sein. Eigentlich, denn fast die Hälfte der Teilnehmer des Deutschen Maschinenbaugipfels 2015 kennen dieses Produkt nicht. Für den Exportweltmeister Deutschland ein Armutszeugnis. Gerade für Deutschland ist der Export die Lebensader. Es wird weltweit gehandelt, doch oft kennen die Unternehmen die Handelspartner nicht. Es ist unklar, ob diese wirklich liquide sind oder wie sich die politische Lage in dem jeweiligen Land entwickelt. Damit die Wirtschaft aber trotz der Unsicherheiten Geschäfte eingeht, gibt es die Hermesdeckung. Damit haftet direkt der Bund für einen eventuellen Ausfall der Zahlungen. Genau diese in Europa einzigartige Idee will Edna Schöne von der Euler Hermes AG bekannter machen. Als Expertin ist sie „sehr nahe dran an der Exportwirtschaft“ und arbeitet Hand in Hand mit dem VDMA als Mittlerin zwischen Wirtschaft und Politik. Sie sieht sich als Beraterin für den Mittelstand, bereit, die Hermesdeckung bekannter zu machen und die Herausforderungen der BRIC-Staaten zu meistern.

Bild: Euler Hermes AG

Lukas Schöpfel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.