Technikjournalisten bloggen

Maschinenbau unbeeindruckt von Volkswagenkrise

Der Präsident des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, Dr. Reinhold Festge, sieht nach dem Manipulationsskandal um VW keine langfristigen Auswirkungen auf die deutsche Industrie. Von einer Bedrohung könne nicht die Rede sein.

„Made in Germany ist ist nicht einfach ein Aufkleber, sondern ein Wert, den wir uns alle erarbeitet haben“, sagte Festge auf dem 8. Maschinenbaugipfel in Berlin. Und dieser Wert beruhe auf kontinuierlichen Innovationen, die weiterhin Bestand hätten, so Festge weiter.

Auch im Hinblick auf die kommenden Herausforderungen bleibt der VDMA-Präsident gelassen. Das Freihandelsabkommen mit den USA und die Digitalisierung brächten zwar unruhige Zeiten, aber auch Chancen für die Wirtschaft mit sich. Auf die Frage nach seiner Gemütslage antwortete Festge: „Denk ich an Deutschland generell, schlaf‘ ich ein, aber schnell.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.