Technikjournalisten bloggen

„Jeder Landrat erfindet seinen eigenen Stecker“

Der Maschinenbau ist noch vor der Automobilindustrie der größte Arbeitgeber Deutschlands. Beide Industrien sind eng verzahnt – so bekannten sich viele der Referenten auf dem Maschinenbaugipfel 2017 zum Verbrennungsmotor. Michael Bargende meint gar, die Pariser Klimaziele seien nur mit Verbrennern zu erfüllen. Doch mit dieser  Haltung droht der deutsche Maschinenbau…

Brennstoffzellen – Ewige Zukunftstechnologie?

Mit einem Schlitten durch eine vakuumierte Röhre, per Carsharing, mit dem eigenen Elektro- oder Brennstoffzellen-Fahrzeug an sein Ziel kommen. Noch hat die Mobilität der Zukunft viele Gesichter. Eins ist dabei wohl sicher – emissionsfrei, vernetzt und nahezu lautlos wird sie sein. Kaum ein anderes Thema beschäftigt die deutsche Industrie so,…

Geopolitik ist wichtig für Maschinenbau

Digitalisierung und Geopolitik. Das sind die bestimmenden Begriffe der kommenden Jahre, davon ist zumindest Eberhard Sandschneider überzeugt. Als Professor leitet er an der Freien Universiät Berlin den Arbeitsschwerpunkt Politik China und Ostasien. Für ihn bilden Digitalisierung und Geopolitik die Schnittstelle, die Quelle für die aktuellen Risiken und Verwerfungen ist. Und…

Albert Groz (Foto: Lea Otte).

VR-Lösungen durch Startups wie der TruPhysics GmbH

„Wir rütteln potenzielle Kunden durch unsere innovativen Ideen wach“, so Albert Groz des Startups TruPhysics auf dem diesjährigen Maschinenbaugipfel 2017. Wie er das macht, erläutert Albert Groz, Mitbegründer der Firma, im Interview.

Angst vor der Digitalisierung?

Günter Oettinger, EU-Haushaltskommissar, legt sich auf dem Maschinenbaugipfel in Berlin richtig ins Zeug. Das Plädoyer für EU und ein starkes Europa versteht sich ob der Funktion fast von selbst. An die neue Bundesregierung und die anwesenden Maschinenbauer richtet er aber dringliche Appelle: mehr Europa, mehr Invesititionen in europäische Mitglieds- und…

Auf dem Gipfel des Maschinenbaus

Dem Ruf des VDMA und der Fachzeitschrift Produktion sind die Nachwuchsjournalistinnen und Nachwuchsjournalisten des Studiengangs Technikjournalismus/Technik-PR aus Nürnberg gefolgt. Die beiden Tage in Berlin auf dem inzwischen neunten Maschinenbaugipfel stehen Digitalisierung, KI und Arbeit 4.0 im Mittelpunkt. Genug Recherchematerial für Artikel, Streams und Interviews. Wie bereits in den vergangenen Jahren…

Gretchenfrage: Wie hälst du’s mit Industrie 4.0?

Düsseldorf/Nürnberg. Der Maschinenbau ist Industrie4.0-ready. Sagt zumindest der VDMA. Die Unternehmensberatungen begrüßen, dass die Unternehmen über Digitalisierung und Industrie 4.0 nachdenken – müssen aber beklagen, dass noch zu wenige Firmen konkrete Projekte angehen. Warum ist das so? Ist Industrie 4.0 schlecht angesehen? Dem gehen Rheinische Post und TH Nürnberg auf…

Norwegen: Glücklich mit Industrie 4.0

In Norwegen wohnen laut UN die glücklichsten Menschen der Welt. Und die haben Mitte September 2017 ein neues Parlament gewählt, das auch unter der neuen alten rechtskonservativen Regierung einige Zukunftsaufgaben zu erledigen hat. Weil Norwegen unter dem Preisverfall von Öl und Gas gelitten hat, will es sich wirtschaftlich breiter aufstellen….

Auf der Suche nach der „Society 5.0“

Die Bilanz der Hannover Messe 2017 lässt Automatisierer, Robotik-Hersteller und auch die Softwarebranche zufrieden auf das Projekt Industrie 4.0 blicken. Verbände resümieren denn auch erneut, dass die Industrie 4.0-Readiness gestiegen sei. Ein gewisser – durchaus wohltuender – Pragmatismus scheint Einzug gehalten zu haben. Die Bilder von humanoiden Robotern oder martialischen…

Gute Arbeit in Zeiten der Digitalisierung

Wie wird Arbeit aussehen in Zeiten der Digitalisierung? Und: was ist dann gute Arbeit? Diese Fragen stellte sich die Akademie der Technikwissenschaften acatech in München. Arbeitswissenschaft, Start-ups, Automobilkonzern – alle waren sich einig, dass Arbeit in Zeiten der Digitalisierung sich radikal verändern werde. Geschäftsmodelle werden auf den Kopf gestellt, Arbeitnehmer…