Technikjournalisten bloggen

TJ-Studentin Fabiane Hörmann interviewt Wirtschaftsminister Peter Altmaier.

„Industrie 4.0 ist eine Überlebensgarantie“

Industrie 4.0 bringt Wandel, für Großunternehmen und auch für Mittelständler. Die Politik ist sich dieser Entwicklung bewusst, wie drei Besuche auf dem Stand der Smart Factory-KL auf der Hannover Messe beweisen. Für Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist klar: „Industrie.4.0 ist eine Überlebensgarantie für den deutschen Mittelstand, wenn es richtig gemacht wird.“…

Arbeit 4.0: Dirigenten der Wertschöpfungskette

Der Mensch als Dirigent der Wertschöpfungskette. Mit dieser Beschreibung hatte seinerzeit die Industrie versucht, die Wogen rund um das Thema „Roboter vernichten Arbeitsplätze“ zu glätten. Anfang des Jahres hatte noch eine Äußerung des Bitkom Chefs Achim Berg die Branchen aufgeschreckt. Am Ende der letzten Januarwoche hatte sich der sonst so…

Ein Quantum Innovations-Trost

Die Vision: Frankreichs Präsident Macron fordert eine EU Innovationsagentur. Die Realität: Macron spricht in seiner Rede vor dem EU Parlement nicht mehr von der EU-Innovationsagantur und Deutschland bekommt jetzt eine nationale Agentur für Sprunginnovationen. Das ist wening angesichts beschleunigter Innovationszyklen und globalen Innovationsplayern wie China und USA. Jetzt also Sprunginnovationen….

Vortrag über Künstliche Intelligenz auf dem Maschinenbaugipfel 2017 (Foto: Denise Heller).

Algorithmen sind auch nur Handwerk

„Die Maschine wird menschliche Sprache verstehen, Sie wird unsere Stimme erkennen und unsere Mimik deuten. Das alles sind Dinge, die bei der Interaktion zwischen Mensch und Maschine wichtig sind“, so Matthias Dietel, Manager Executive Think Space, IBM Research & Development, zu seinem Vortrag auf dem diesjährigen Maschinenbaugipfel in Berlin.

Cognitive Computing – Wie Maschinen das Lernen lernen

Joachim Löw gewinnt die Fußballweltmeisterschaft mit der optimalen Aufstellung anhand von Auswertungen aus Datenquellen. Meteorologen sagen mithilfe von Wettervorhersagen den Kaufkonsum für Sommerkleidung voraus. Oder Analysen geben Unternehmen Hinweise auf die Entwicklung des Aktienmarktes und welche Schritte für das nächste Geschäft nötig sind. Hinter solchen Szenarien steckt kognitives Lernen, besser…

Data Science – Wettbewerbsfähigkeit steigern

Weltweit produzierten Mensch und Maschine im vergangenen Jahr erstmals 1,8 Zettabyte an Daten. Prognosen sagen sogar eine Verdopplung der Datenproduktion für alle zwei Jahre voraus. Eine immense Datenmenge (Big Data), die gesammelt, analysiert und ausgewertet werden muss. Diese Auswertung kann unter anderm Fehler in Prozessen vorzeitig erkennen. Vor allem für…

Startup Area auf dem Maschinenbaugipfel 2017 (Foto: Lea Otte)

„Uns erwartet eine spannende Zeit“

Networken, networken und nochmals networken. Als Dogma der heutigen Zeit gilt dies mittlerweile ja sogar für Maschinen. Nach wie vor ist Vernetzung eines der aktuellen Top-Themen in Wirtschaft und Gesellschaft – besser bekannt als die „Industrie 4.0“-Bewegung. Durch abstrakte Technologien wie Internet of Things entsteht bei der Erhebung der Zahlen…

Geopolitik ist wichtig für Maschinenbau

Digitalisierung und Geopolitik. Das sind die bestimmenden Begriffe der kommenden Jahre, davon ist zumindest Eberhard Sandschneider überzeugt. Als Professor leitet er an der Freien Universiät Berlin den Arbeitsschwerpunkt Politik China und Ostasien. Für ihn bilden Digitalisierung und Geopolitik die Schnittstelle, die Quelle für die aktuellen Risiken und Verwerfungen ist. Und…

Angst vor der Digitalisierung?

Günter Oettinger, EU-Haushaltskommissar, legt sich auf dem Maschinenbaugipfel in Berlin richtig ins Zeug. Das Plädoyer für EU und ein starkes Europa versteht sich ob der Funktion fast von selbst. An die neue Bundesregierung und die anwesenden Maschinenbauer richtet er aber dringliche Appelle: mehr Europa, mehr Invesititionen in europäische Mitglieds- und…

Gretchenfrage: Wie hälst du’s mit Industrie 4.0?

Düsseldorf/Nürnberg. Der Maschinenbau ist Industrie4.0-ready. Sagt zumindest der VDMA. Die Unternehmensberatungen begrüßen, dass die Unternehmen über Digitalisierung und Industrie 4.0 nachdenken – müssen aber beklagen, dass noch zu wenige Firmen konkrete Projekte angehen. Warum ist das so? Ist Industrie 4.0 schlecht angesehen? Dem gehen Rheinische Post und TH Nürnberg auf…