Technikjournalisten bloggen

„Uns erwartet eine spannende Zeit“

Networken, networken und nochmals networken. Als Dogma der heutigen Zeit gilt dies mittlerweile ja sogar für Maschinen. Nach wie vor ist Vernetzung eines der aktuellen Top-Themen in Wirtschaft und Gesellschaft – besser bekannt als die „Industrie 4.0“-Bewegung. Durch abstrakte Technologien wie Internet of Things entsteht bei der Erhebung der Zahlen eine riesige Datenmenge. Doch was tun mit der sogenannten „Big Data“?

Point8, ein Datenanalyse-Startup aus Dortmund, möchte einen Schritt weitergehen und diese ohnehin erhobenen Zahlen analysieren und nutzen. Optimierung ist hier das Zauberwort für jeden Prozess, Produktionsausfälle verhindern das oberste Gebot der Industrie. Diese Weiterentwicklung von Data Analytics wären dann selbsoptimierende Anlagen: Machine Learning. Doch geht das nicht schon über Industrie 4.0 hinaus? Dr. Julian von der Ecken ist Data Scientist bei point8. Das Unternehmen ist im Bereich der Datenanalyse tätig und versteht sich als reiner Dienstleister der Industriebranche. Von der Ecken erzählt von „spannender werdenden Potentialen“ und New Work Prozessen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.